Produkte
01/31/2017

WLAN-Router macht LG-Monitor für Macbooks unbrauchbar

LG hat mit einer peinlichen Panne zu kämpfen. Ein 5K-Monitor, der mit Apple für das Macbook Pro entwickelt wurde, funktioniert nicht, wenn er neben einem WLAN-Router steht.

Nachdem Apple das eigene Thunderbolt-Display eingestellt hat, wurde mit LGs UltraFine 5K Monitor bei der Präsentation der neuen Macbooks Pro im Oktober ein adäquater Ersatz angepriesen. Wie sich jetzt herausstellt, werden die Monitore aber mit einem schwerwiegenden Problem ausgeliefert. Sie funktionieren nur, wenn sie mindestens zwei Meter von einem WLAN-Router entfernt stehen.

WLAN-Quelle als Problem

Ist die WLAN-Quelle näher beim Display, beginnt der Monitor zu flimmern und wird sogar schwarz, wie diverse Medien berichten. LG hat das Problem bereits bestätigt und versichert, dass nur diese Monitore davon betroffen seien. Eine Lösung des Problems wurde nicht in Aussicht gestellt. Man kann also davon ausgehen, dass die schlechte Abschirmung der Monitore das Problem ist.

Laut 9to5Mac bringt eine zu nahe WLAN-Quelle nicht nur Display-Probleme mit sich, vielmehr soll auch das Macbook Pro einfrieren, wenn WLAN-Router und der 5K-Monitor zu nahe beieinander stehen. Bei der Präsentation der Macbooks im Oktober gab Apple an, dass der 5K-Monitor, der über Thunderbolt 3 als Schnittstelle verfügt, gemeinsam entwickelt wurde. Von Apple ist noch keine Stellungnahme bekannt. Der Monitor kann natürlich auch mit anderen Hersteller-Geräten verwendet werden.