Die achte Konsolengeneration steht bereit

© Microsoft

Microsoft
12/05/2011

Xbox360: Massiver Ausbau von TV-Inhalten

Etwa 40 Partner aus verschiedenen Ländern integrieren Fernsehkanäle und Online-Videotheken. Diese sollen künftig auf via Bewegungssteuerung "Kinect", Sprachsteuerung und Windows-Handys bedient werden können. Für Österreich will Sky als Content-Partner noch in diesem Jahr starten.

Microsoft verpasst seiner Spiel-Konsole Xbox360 das größte Update seit der Präsentation vor etwa fünf Jahren. Ab Dienstag werden mit einem Software-Update "Metro" etwa 40 neue TV-Dienste in Staffeln in das Gerät integriert. In den USA kann man dann gegen Gebühr etwa 26 TV-Kanäle via Internet von Verizon empfangen und auf eine On-Demand-Videothek mit 26.000 Titeln zugreifen. in den kommenden Wochen und Monaten bekommen auch Nutzer in anderen Ländern wie Frankreich, Portugal, Großbritannienen, Kanada, Australien, Mexiko, die skandinavischen Staaten oder Spanien jeweils unterschiedliche neue Services freigeschaltet. Für Österreich ist derzeit Sky als Content-Partner bekannt, in Deutschland wird etwa die ZDF-Mediathek ins Angebot aufgenommen.

Die Xbox hält derzeit bei 57 Mio. verkauften Geräten und 25 Mio. Xbox-Live-Nutzern.

Gesten- und Sprachsteuerung
Das Software-Update bringt auch neue Möglichkeiten der Steuerung der Konsole. Wer "Kinect" besitzt, soll Content und Menü der Xbox360 per Gesten durchstöbern können. In den englischsprachigen Ländern USA, Kanada und Großbritannien soll außerdem Sprachsteuerung dazukommen: Mit dem Befehl "Bing" (angelehnt an die gleichnamige Suchmaschine von Microsoft) wird diese gestartet und sucht dann auf Befehl etwa einen gewünschten TV-Kanal. Windows-Phone-7-Handys sollen ebenfalls als Fernsteuerung der Konsole dienen.

Das Interface der neu integrierten Content-Partner erinnert mit seinen bunten Kacheln indes stark an die "Metro Apps", die das kommende Betriebssystem "Windows 8" bietet.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.