Produkte
10.01.2013

ZTE: Erste Firefox OS-Geräte ab 2013 in Europa

Der chinesische Smartphone-Hersteller will noch dieses Jahr ein erstes Gerät mit Firefox OS in Europa auf den Markt bringen. Das Smartphone werde derzeit in Kooperation mit einem europäischen Telekommunikations-Unternehmen entwickelt. Auch Mozilla arbeitet laut Bloomberg eifrig an ersten Geräten.

Cheng Lixin, CEO des chinesischen Smartphone-Herstellers ZTE, kündigte an, dass noch dieses Jahr erste Geräte mit dem alternativen Smartphone-Betriebssystem Firefox OS in Europa erhältlich sein werden. ZTE würde derzeit mit einem großen europäischen Telekommunikations-Anbieter daran arbeiten, bestätigte Lixin gegenüber der BBC. Den Namen des Telekom-Partners nannte er nicht, die Deutsche Telekom und Telefonica sind jedoch offizielle Partner des Projekts.

Harte Konkurrenz für Firefox OS
Laut Lixin sei es möglich, dass das Gerät auch in den USA noch dieses Jahr erscheinen werde. Bloomberg berichtet, dass Mozilla ebenfalls mit den Zulieferern Qualcomm und TCL (

) an Firefox OS-Geräten arbeiten würde. "Das Interesse und die Dynamik an Firefox OS wächst immer weiter", meint Jay Sullivan, Vice President für Produkte bei Mozilla.

Analysten sind aufgrund der Dominanz von Android allerdings skeptisch und sagen Firefox OS-Smartphones vorerst ein Prozent Marktanteil für 2013 voraus. Um mit Android und iOS konkurrieren zu können, müsse man jedoch noch einige Probleme beheben, so Strategy Analytics. Unter anderem sei das eingeschränkte Ökosystem an Apps und Diensten ein großes Manko, das bereits Windows Phone einige Anlaufschwierigkeiten bereitete.

Mehr zum Thema

  • Canonical kündigt Ubuntu Phone an
  • Jolla zeigt Meego-Nachfolger Sailfish
  • Mozilla: Wenig Geldreserven, aber viel vor