Science
20.06.2016

Badminton-Roboter schlägt menschliche Gegner

In wenigen Wochen soll in China ein Roboter auf den Markt kommen, der Hobby-Spieler in Badminton das Fürchten lehren wird. Der Roboter bewegt sich vollautomatisch am Platz.

Ein chinesischer Badminton-Roboter sorgt derzeit für Furore. Das aus einem Studierendenprojekt an der University of Electronic Science and Technology of China hervorgegangene Gerät kann sich vollautomatisch auf dem Platz bewegen und über zwei HD-Kameras die Bewegungen und Spielzüge seines menschlichen Gegenübers antizipieren. Der Roboter, der derzeit durch einige Schulen und Sportvereine im Land tourt, soll in wenigen Wochen auf den Markt kommen.

Trainingspartner-Ersatz

Laut den Entwicklern spielt der Roboter auf enthusiastischem Amateur-Niveau, kann also durchaus als Sparring-Partner herhalten, wenn kein Mensch für ein lockeres Training Zeit hat. In China sorgte der sogenannte Robomintoner bereits im Vorjahr für Ausehen, als er gegen den olympischen Medaillengewinner Dong Jiong antrat. Obwohl der Roboter ihm nicht wirklich gefährlich werden konnte, zeigte sich der Badminton-Profi nach dem Match von den Fähigkeiten und der Geschwindigkeit des Roboters begeistert.