© AIRMAN 1ST CLASS ANDREW BERTAIN/U.S. AIR FORCE

Science

Das ist die erste Waffe der US Space Force

Die US Space Force (USSF) ist ein Prestigeprojekt von US-Präsident Donald Trump und soll für militärische Schlagkraft im All sorgen. Ende März flog der Arm der Streitkräfte erstmals in All. Nun ist die erste Offensivwaffe der Weltraumstreitkräfte einsatzbereit. Dabei handelt es sich um einen bodengestützten Kommunikationsstörsender, der Satellitenübertragungen blockiert. Feindliche Satelliten können so innerhalb von Minuten gestört werden, berichtet Interesting Engineering

Die offizielle Bezeichnung des Systems ist Counter Communications Systems (CCS) Block 10.2. Nach Erhalt des Geräts führte die Space Force eine Reihe von Schulungen und Tests durch, um sicherzustellen, dass das CCS erfolgreich eingesetzt werden kann.

Mit dem Gerät könnten etwa Luftschlag-Warnsysteme von feindlichen Nationen temporär ausgeschaltet gemacht werden. 

Bekannte Technologie

Derartige Technologie ist grundsätzlich nicht neu. Bereits seit Anfang der 2000er-Jahre wird von Militärs weltweit untersucht, wie gegnerische Satellitenkommunikation gestört werden kann. Das aktuelle CCS ist mit neuer Software und erweiterten Funktionen ausgestattet und kann nun mehr Frequenzen abdecken. Ähnliche Systeme können nicht nur vom Boden aus, sondern auch auf Flugzeugen installiert werden. 

Während grundsätzlich bekannt ist, wie diese Systeme funktionieren, sind die genauen Fähigkeiten und die technischen Spezifikationen des CCS Verschlusssache. Man kann zumindest davon ausgehen, dass damit die geläufigsten zivilen als auch militärische Satellitenfrequenzen gestört werden können.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!