So hätte das Spaceship aussehen sollen, bevor Musk Drachenflügel anbringen wollte

© SpaceX

Science
04/15/2019

Elon Musk will Drachenflügel an seinem Raumschiff anbringen

Die Stahlflügel könnten nicht nur cool aussehen, sondern auch positive Effekte auf die Konstruktion des Starships haben.

Elon Musk hat anscheinend auch die Premiere der achten Staffel von Game of Thrones angeschaut. Ob er dabei bekifft war, weiß man nicht. Ein Tweet von ihm lässt dies zumindest vermuten. „Ich überlege riesige, rostfreie Stahl-Drachenflügel am Starship anzubringen“.

Als User auf Twitter nachhakten, sagte der SpaceX-Chef: Auf einer „Ernsthaftigkeitsskala“ von 0 bis 10 sei diese Idee eine 6,5. Er fügte noch hinzu, dass das Starship trotz Drachenflügel zwar kein Feuer speien werde, aber in einem Ring aus Feuer landen werde.

Drachenflügel senken Temperatur

Später hat er sich dazu hinreißen lassen zu betonen, dass die Drachenflügel nicht nur ein kosmetisches Upgrade seien. Wenn die Drachenflügel eine Stahlmembrane nutzen würden, könnte dies die Wiedereintrittstemperatur des Starships auf etwa 1000 Grad Celsius senken. Das würde erlauben einfaches Metall zu nutzen, ohne einer speziellen Hitzeschutzschicht. Sollte das tatsächlich stimmen, würde dies geringere Baukosten und möglicherweise weniger Eigengewicht bedeuten, was wiederum in mehr Nutzlast umgerechnet werden kann.

Das Starship existiert derzeit nur als Prototyp – ohne Drachenflügel. Wenn es einmal fertig ist, soll die Falcon Heavy das Spaceship in den Orbit bringen. Von dort aus bricht es dann zum Mond und Mars auf. Dort soll es landen, um Fracht und später menschliche Passagiere abzusetzen. Auch der touristische Einsatz ist vorgesehen. So soll einer der ersten kommerziellen Flüge von Spaceship ein Mondrundflug (ohne Landung) mit dem Milliardär Yusaku Maezawa an Bord sein.