© Reuters

Science
04/13/2014

Erneut Computerpanne an der ISS im All

Der private Raumfrachter "Dragon" kann am Montag voraussichtlich nicht wie geplant ins All aufbrechen zur internationalen Raumstation ISS.

Nach einer Computerpanne an der Internationalen Raumstation ISS ist der für Montag geplante und bereits um rund einen Monat verzögerte Versorgungsflug des privaten Raumfrachters „Dragon“ erneut in Gefahr. Auf der ISS sei am Freitag ein Backup-Computerteil ausgefallen, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Samstag mit. Die Raumstation funktioniere weiter problemlos, und die derzeit dort stationierten Astronauten seien nicht in Gefahr.

Ob „Dragon“ aber wie geplant am Montag starten und am Mittwoch an der Station ankommen könne, müsse derzeit noch geprüft werden. Um das kaputte Computerteil zu ersetzen, sei außerdem ein Außeneinsatz notwendig. Wann dieser stattfinden könne, sei bislang unklar.