NASA astronauts Doug Hurley (R) and Bob Behnken speak at a news conference

© REUTERS / JOE SKIPPER

Science

Erster bemannter Crew-Dragon-Flug trotz Corona für Mai geplant

Nach neun Jahren sollen im Mai 2020 erstmals wieder Raumfahrer in einem Raumschiff aus den USA ins All gebracht werden. Nach dem letzten Space-Shuttle-Flug 2011 waren die USA auf Transporte durch russische Sojus-Kapseln angewiesen. Das Comeback der US-Raumflüge soll trotz der Coronakrise stattfinden, wie TechCrunch berichtet. Die NASA und SpaceX halten an ihrem Zeitplan fest.

Erfahrene Piloten

Die Demonstrations-Mission 2 der Crew-Dragon-Raumkapsel von SpaceX soll in einem Zeitfenster zwischen Mitte und Ende Mai über die Bühne gehen. Die beiden Astronauten Douglas Hurley und Robert Behnken - beide zuvor zwei Mal im All gewesen - sind die ersten Passagiere. Die Mission ist der logische nächste Schritt nach dem erfolgreichen Startabbruch-Test der Crew-Dragon-Kapsel im Jänner.

NASA im Corona-Modus

Die NASA hat angekündigt, die Entwicklung der Corona-Krise genau im Auge zu behalten. Die Raumfahrtorganisation selbst hat all seine Mitarbeiter, die physisch nicht präsent sein müssen, zur Heimarbeit verpflichtet. Das NASA-Forschungszentrum Ames wurde gleich komplett geschlossen. Für die ersten Crew-Dragon-Astronauten Hurley und Behnken hat die NASA spezielle Präventivmaßnahmen gegen eine Ansteckung mit dem Coronavirus implementiert.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare