© Wikimedia, gemeinfrei

9. bis 15. März

Google überträgt Go-Match Mensch gegen Maschine live

Die fünf Partien vom 9. bis 15. März in Seoul sollen bei der Videoplattform YouTube gestreamt werden, kündigte Demis Hassabis, der führende Entwickler des Google-Programms AlphaGo an.

Die Software hatte im Oktober in allen fünf Spielen den Europameister Fan Hui geschlagen, wie erst kürzlich bekannt wurde. Es war ein Meilenstein für die Entwicklung künstlicher Intelligenz. Das alte chinenische Spiel Go, bei dem abwechselnd weiße und schwarze Steine auf einem Brett platziert werden, galt bisher als zu komplex für Computer.

Neuronale Netzwerke

Hassabis' Firma Deep Mind, die seit zwei Jahren zu Google gehört, ging das Problem mit Hilfe sogenannter neuronaler Netzwerke an. Sie haben Millionen Verbindungen ähnlich wie bei Nervenzellen. Die Software sagt die wahrscheinlichsten Züge des menschlichen Gegenspielers vorher stellt sich darauf ein.

Lee Sedol gilt als der beste Go-Spieler der Gegenwart und damit als ultimative Herausforderung für AlphaGo. Er zeigte sich zuversichtlich, die Maschine - zumindest noch - schlagen zu können. Bei dem Match werde es ein Preisgeld von einer Million Dollar geben, kündigte Hassabis am späten Donnerstag an.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare