Death Valley National Park tourism in California

Der Death Valley Nationalpark ist trotz extremen Temperaturen ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen

© EPA / ETIENNE LAURENT

Science
08/17/2020

Höchste Temperatur seit über 100 Jahren gemessen

Im Death Valley wurde ein Wert gemessen, der einen neuen Rekord darstellt.

Am Sonntag hat eine automatische Wetterstation in den USA 130 Grad Fahrenheit gemessen. Das sind 54,4 Grad Celsius.

Gemessen wurde der Wert im Death Valley, Kalifornien. Das Death Valley gilt als einer der heißesten Punkte der Erde.

Das US Weather Prediction Center WPS wird diese Messung überprüfen. Falls sie korrekt ist, wäre es die höchste Temperatur, die jemals im August im Death Valley gemessen wurde. Der alte Rekord lag bei 52,8 Grad Celsius.

Weltrekord im Death Valley

Die 54,4 Grad Celsius sind zudem der höchste Wert, der seit über 100 Jahren im Death Valley gemessen wurde. Das letzte Mal war es im Juli 1913 so heiß. In diesem Zeitraum wurde mit 56,7 Grad Celsius auch der Weltrekord, für den heißesten Ort auf der Erde, aufgestellt.

Einige Forscher zweifeln diesen Weltrekord aber an. Laut ihnen sei zu diesem Zeitpunkt bei keiner anderen Wetterstation im Umkreis ungewöhnlich hohe Werte aufgezeichnet worden. Außerdem wurden in den folgenden 100 Jahren an keiner Messstation im Death Valley über 130 Grad Fahrenheit (54,4 Grad Celsius) gemessen. Sie glauben, dass ein menschlicher Fehler beim Ablesen der Instrumente passiert ist.

Würden die Rekordwerte vom Juli 1913 für ungültig erklärt werden, wären die aktuellen 54,4 Grad Celsius der neue Rekord für das Death Valley. Der Weltrekord würde dann aber nach Tunesien gehen. Dort wurden im Juli 1931 55 Grad Celsius gemessen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.