© ESA/Hubble & NASA, A. Adamo et al.

Science

Hubble macht beeindruckende Bilder verschmolzener Galaxien

Zum neuen Jahr hat das Team des Hubble-Weltraumteleskops 6 Aufnahmen veröffentlicht, die die Verschmelzung von Galaxien zeigen. Die Aufnahmen entstanden zwischen 2008 und 2020. Zu sehen sind neue Galaxien, die aus einem solchen Zusammenstoß entstanden sind und Galaxien, die sich noch im Prozess der Verschmelzung befinden.

Hubble Galaxien

"Solche Wechselwirkungen sind ein Schlüsselaspekt ber der Evolution von Galaxien und gehören zu den spektakulärsten Ereignissen im Leben einer Galaxie", heißt es in einem Statement. Die Galaxien machen dramatische Veränderungen durch. 

Rasanter Anstieg an Sternenformation

Unter den extremen Bedingungen einer Verschmelzung entsteht auch Neues. Wenn unsere Milchstraße neue Sternencluster formt, haben diese meist das Zehntausendfache der Sonnenmasse. Bei einer Verschmelzung von Galaxien entstehen Sternencluster, die das Millionenfache dieser Masse erreichen können. 

Diese Verschmelzungen wurde in der Studie Hubble imaging Probe of Extreme Environments and Clusters (HiPEEC) untersucht. Die Forscher fanden heraus, dass bei einem solchen kosmischen Ereignis ein rasanter Anstieg bei der Entstehung neuer Sterne verzeichnet wurde. Hubble untersucht die Galaxien mit ultravioletter und Infrarot-Strahlung. So können Alter, Masse und Sternenformationsrate bestimmt werden. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!