© AIT

Science

Konferenz zu Sicherheit in Zeiten der Pandemie startet

Die Sicherheit in Zeiten der Pandemie und wichtiger globaler Ereignisse steht im Mittelpunkt des zweitägigen International Digital Security Forum (IDSF) des AIT Austrian Institute of Technology das heute und morgen virtuell über die Bühne geht.

Internationaler Informationsaustausch

Die Corona-Pandemie lege schonungslos Schwachstellen unseres Gesellschafts- und Wirtschaftssystems offen. Betroffen seien insbesondere die Sicherheit unserer digitalen Systeme, heißt es in einer Aussendung der Veranstalter. Mit der Konferenz wolle man den internationalen Informationsaustausch und die Kooperation zwischen Forschung, Unternehmen, Verwaltung und Politik fördern.

Dazu werden zahlreiche zentrale Organisationen und Persönlichkeiten aus Behörden, Wissenschaft und Industrie an einem Tisch gebracht. Die Eröffnungs-Keynote wird am Mittwoch Vladimir Voronkov von der Generaldirektion des United Nations Office of Counter Terrorism (UNOCT) halten.

Von Fake News bis zur Terrorismusbekämpfung

Fake News sind bei der hochkarätig besetzten Konferenz ebenso Thema wie Cyberkriminalität, Biometrie zur Terrorismuskämpfung, Herausforderungen durch den Missbrauch virtueller Wärhungen, sichere künstliche Intelligenz und digitale Resilienz. Das detaillierte Programm findet sich auf der Website der Veranstaltung .

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!