Science
19.09.2018

NASA-Planetenjäger TESS schickt erstes wissenschaftliches Foto

Nach mehreren Tests schickte der Exoplanetenäger nun eine erste Aufnahme zu Forschungszwecken.

Nach einigen Testbildern hat der NASA-Satellit TESS (Transiting Exoplanet Survey Satellite) nun erstmals eine reguläre Aufnahme zu Forschungszwecken zur Erde übermittelt. Sie wurde in einem 30-minütigen Zeitraum am 7. August aufgenommen. Sie zeigt ein Dutzend Sternenkonstellationen.

Zu sehen sind etwa die beiden Magellanschen Wolken. Dabei handelt es sich um Zwerggalaxien in der Nähe der Milchstraße. Über der kleinen Magellanschen Wolke befindet sich der Kugelsternhaufen 47 Tucanae, der ebenfalls eindeutig erkennbar ist. Bemerkenswert laut der NASA sind noch die Sterne Beta Gruis und R Doradus. Sie sind so hell, dass sie eine gesamte Spalte an Pixeln auf den TESS-Detektoren belichten. 

Die Aufnahmen stehen inklusive genauer Beschriftung in großer Auflösung auf der NASA-Webseite zum Download bereit.

Das Bild repräsentiert einen der 26 Sektoren, die TESS in den nächsten zwei Jahren beobachten wird. Ein Sektor wird dabei für 27 Tage untersucht. So sollen innerhalb von zwei Jahren 85 Prozent des Himmels untersucht werden. Das ist ein 350 Mal größeres Gebiet, als die vorangegangene Exoplanetenmission Kepler abgedeckt hat.