Science
12/14/2018

NASA-Sonde schickt erstes Foto aus der Atmosphäre der Sonne

Die Parker Solar Probe schickt einen spektakulären Schnappschuss aus der Korona unseres Heimatsterns.

Die Aufnahme wurde etwa 27,1 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt gemacht, in einem Bereich, der zur äußersten Atmosphärenschicht der Sonne gehört, zur songenannten Korona, wie ZME Science berichtet. Dort können die Temperaturen bis zu eine Million Grad Celsius erreichen, obwohl die Oberflächentemperatur der Sonne nur vergleichsweise milde 5.500 Grad Celsius erreicht. Warum das so ist, ist immer noch nicht genau geklärt. Dass die Parker Solar Probe diesen Bedingungen trotzen kann, ist eine Meisterleistung der Ingenieure.

Die Korona ist von der Erde aus nur währen einer Sonnenfinsternis oder mit speziellen Instrumenten zu sehen, weil sie von der weit helleren Sonne überstrahlt wird. Die Parker Solar Probe hat das Bild bereits im November aufgenommen. Es wurde am 7. Dezember zur Erde geschickt. Die zwei von links kommenden hellen Strahlen auf der Aufnahme sind Masseauswürfe aus heißem Plasma. Der helle Punkt ist Jupiter. Die dunklen Punkte sind Artefakte, die der Bildkorrektur geschuldet sind.

Die Parker Solar Probe ist bereits jetzt die schnellste je von Menschen gebaute Sonde. Sie wird im Laufe ihrer Mission eine Spitzengeschwindigkeit von etwa 692.017 Stundenkilometer erreichen. Dann kann sie sich synchron zur Eigenrotation der Sonne bewegen und bleibt somit immer über demselben Punkt auf der Oberfläche des Sterns, ähnlich wie ein geostationärer Satellit über der Erde. 2025 wird die Sonde ihren sonnennächsten Punkt erreichen, in einem Abstand von 6,1 Millionen Kilometer zur Oberfläche.