Science
03.07.2017

NASA-System soll für Erde gefährliche Asteroiden abwehren

Mit einem Kühlschrank-großen Objekt will die NASA gefährliche Asteroiden abwehren. Erste Tests sollen im nächsten Jahrzehnt durchgeführt werden.

Die NASA hat ein neues System namens DART (Double Asteroid Redirection Test) entwickelt, das für die Erde bedrohliche Asteroiden abwehren soll. Dazu soll ein Objekt von der Größe eines Kühlschrankes auf einen Asteroiden „gefeuert“ werden. Die Geschwindigkeit von sechs Kilometer pro Sekunde (21.600 km/h) soll ausreichen, um die Flugbahn des Asteroiden zu korrigieren.

Ein erster Test soll aber frühestens im nächsten Jahrzehnt möglich sein. Als Testobjekte wurden die Zwillings-Asteroiden Didymos auserkoren. Während Didymos A mit einem Durchmesser von 780 Meter relativ groß ausfällt, ist Didymos B deutlich kleiner (160 Meter Durchmesser). Daher soll der Versuch zunächst nur bei Didymos B durchgeführt werden. Da dieser seinen großen Bruder umkreist, könnte so auch der Effekt des Aufpralls gefahrlos getestet werden. Die Umlaufbahn um die Sonne bleibt gleich.

Bedrohung muss frühzeitig erkannt werden

Obwohl der Aufprall die Umlaufbahn des Asteroiden nur leicht verändert, könnte dies bei einer frühzeitigen Korrektur bereits ausreichen, um Gefahr abzuwenden. Das ist auch der größte Nachteil der Technologie: Die Gefahr muss frühzeitig erkannt werden. Forscher warnen bereits vor längerer Zeit vor den Gefahren durch Asteroiden. Die Auswirkungen eines Einschlags können variieren, von schweren Naturkatastrophen bis hin zum Ende jeglichen Lebens auf der Erde.