Science
20.02.2017

Neue Haarfarbe verfärbt sich je nach Wetter

An warmen Tagen sind die Haare kräftig Rot, an kalten oder im klimatisierten Räumen plötzlich Schwarz: Die Haarfarbe Fire reagiert auf die Temperatur.

Das britische Unternehmen The Unseen hat eine Haarfärbe vorgestellt, die sich der Temperatur anpasst. Sind die Haare einmal mit „Fire“ gefärbt, sind sie etwa Schwarz, wenn es kühl ist und sie werden Rot, wenn es warm ist. Ebenfalls möglich ist eine Version von Fire, bei der Grau zu einem kräftigen Blond wird, wenn die Temperatur steigt. Auch Varianten mit sanfteren Pastelltönen sind angedacht.

Den temperaturabhängigen Farbwechsel-Effekt kennt man etwa von Kinderspielzeug oder auch Kaffeetassen. The Unseen hat eine patentierte Formel für diesen Effekt entwickelt. Obwohl Fire viele Chemikalien enthält, soll es nicht schädlicher für das Haar und die Kopfhaut als übliche Haarfärbemittel sein.

Fire nutzt für den Farbwechsel-Effekt Kohlenstoff-Moleküle. Bei gewissen Temperaturen sind ein paar der Moleküle in der Kohlenstoff-Bindung stabiler als andere. Dadurch entsteht eine Reaktion, die ein Molekül entstehen lässt, das das Licht anders absorbiert und dadurch die Haarfarbe ändert.

Bevor Fire marktreif ist, muss die Formel noch optimiert und weiter auf ihre Verträglichkeit getestet werden. Wie die Firmenchefin Lauren Bowker gegenüber Wired erklärt, haben die Tests bereits begonnen. Außerdem müssen noch die Farben finalisiert werden, in denen Fire angeboten werden soll.