FILE PHOTO: The Pfizer logo is seen at their UK commercial headquarters in Walton Oaks

© REUTERS / MATTHEW CHILDS

Science

Pfizer kündigt Pille gegen Corona an

Pfizer soll bis Ende des Jahres neben einer Impfung auch ein neues Medikament gegen das Coronavirus im Portfolio haben. Das kündigte Pfizer-CEO Albert Bourla laut einem Bericht bei CNBC an. Demnach will das Unternehmen eine Pille auf den Markt bringen, die bei Auftreten der ersten Symptome einfach zu Hause eingenommen werden kann.

Seit März laufen klinische Studien zu dem neuen Arzneimittel, das zur Klasse der Proteaseinhibitoren zählt. Damit wird ein Enzym gehemmt, das das Virus zur Replikation in menschlichen Zellen benötigt. Proteaseinhibitoren werden auch zur Behandlung anderer viraler Krankheitserreger wie HIV und Hepatitis C eingesetzt. Die Forscher hoffen, dass die Pille das Fortschreiten der Krankheit verhindern und so Krankenhausaufenthalte vermeiden kann.

Bourla zeigte sich optimistisch, dass die US-amerikanische Arzneimittelbehörde das Medikament bis Ende 2021 in den USA zulässt. Zu einer möglichen Zulassung in Europa gibt es aktuell noch keine Informationen.

Impfstoff für Junge

Aktuell arbeitet Pfizer außerdem daran, den gemeinsam mit Biontech entwickelten Impfstoff auch für Kinder und Jugendliche zuzulassen. Derzeit laufen Tests mit 6- bis 11-Jährigen. Eine hohe Durchimpfungsrate unter Kindern wird von Experten als Schlüssel zur effektiven Eindämmung der Pandemie gesehen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare