Science
21.12.2015

SpaceX verschiebt Raketenstart auf Dienstag

SpaceX will kein Risiko eingehen und verschiebt den für Sonntag geplanten Raketenstart auf Dienstag. Vor sechs Monaten explodierte eine SpaceX-Trägerrakete.

Die US-Firma SpaceX hat ihren ersten Raketenstart sechs Monate nach der Explosion einer unbemannten Trägerrakete mit dem Raumtransporter „Dragon“ an Bord auf Dienstag verschoben. Eine verbesserte Version der verunglückten Falcon9-Rakete sollte ursprünglich in der Nacht zum Montag vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida abheben und elf Kommunikationssatelliten im All aussetzen. Der Start ist jetzt für 2.33 Uhr (MEZ) am Dienstagmorgen geplant.

Keine Bruchlandung

SpaceX will dabei aber noch mehr als einen erfolgreichen Transport von Satelliten erreichen. Die Firma plant zugleich einen neuen Versuch, die nach dem Start abgetrennte erste Raketenstufe sicher zur Erde zurückkehren zu lassen - und zwar auf dem Festland in Cape Canaveral. Bei zwei vorangegangenen Versuchen war eine Landung auf einer schwimmenden Plattform im Atlantik versucht worden und jeweils fehlgeschlagen. Zwar hatten die Raketenteile ihr Ziel erreicht, aber in beiden Fällen kam es zu Bruchlandungen.