© SpaceX, Screenshot

Raumfahrt
01/17/2015

SpaceX zeigt Video von Raketen-Crash

Das US-Raumfahrtunternehmen hat das Video einer missglückten Landung einer Trägerrakete auf einer Plattform im Meer veröffentlicht.

Am vergangenen Samstag startete der private Raumtransporter „Dragon“ zur Raumstation ISS. Nach rund zweitägigem Flug dockte er erfolgreich an. Weniger Erfolg hatte das Raumfahrtunternehmen SpaceX bei seinem Versuch einen Teil der Trägerrakete wieder landen zu lassen, um ihn wiederverwerten zu können. Die Rakete zerbrach auf einer Plattform im Meer. Nun hat SpaceX-Gründer Elon Musk auf Twitter und Vine ein Video und Fotos des Aufpralls veröffentlicht.

Die Bilddokumente zeigen, dass die unbemannte Rakete die Plattform zwar erreichte, beim Landen aber Probleme bekam und schließlich zerschellte. Das Ergebnis ist ein spektakulärer Feuerball.

Geringfügige Reparaturen am Dock

Am Landedock sind laut Musk nur geringfügige Reperaturen notwendig. Er betrachtet die Mission trotz des Crash der Rakete als Erfolg. Die Landung einer Rakete auf der Plattform sei mit dem Balancieren eines Besenstiels auf einer Handfläche während eines Sturms vergleichbar, hieß es auf der SpaceX-Website.

Nächster Versuch

Schon in wenigen Wochen will das Unternehmen einen neuen Versuch starten, Teile einer Rakete wiederzuverwerten. Sollte die Rakete auch dann wieder explodieren, twitterte Musk, habe dies einen anderen Grund. Denn SpaceX werde dabei mit einer anderen Art von Treibstoff experimentieren.