Science
21.01.2018

Strom für den Mars: NASA testet Mini-Atomreaktor

Wenn die Menschheit den Mars erobern will, braucht sie eine verlässliche Energiequelle vor Ort. Die NASA denkt an Atomkraft.

Um einen längeren Aufenthalt auf dem Mars überleben zu können, brauchen Menschen Energie. Diese sollte nicht auf großen Treibstoffmengen basieren, da der Transport zu teuer und aufwändig wäre. Die NASA arbeitet an einer Lösung dieses Problems und zwar in Form eines kleinen Atomreaktors. In Zusammenarbeit mit dem Los Alamos National Laboratory und dem Energieministerium haben Forscher der Weltraumbehörde einen entsprechenden Prototypen entwickelt und auch bereits erfolgreich getestet, wie space.com berichtet.

Die "Kilopower" genannte Anlage wurde in Versionen mit Leistungen von einem bis zehn Kilowatt geplant. Die kleinste Version reicht, um einen Toaster dauerhaft zu betreiben. Mit rund 40 Kilowatt sollten sich sparsame Marshabitate betreiben lassen. "Die kompakte Bauweise und die Robustheit erlauben uns, einige dieser Reaktoren mit einer Landefähre auf der Oberfläche abzusetzen und so zweistellige Kilowattkapazitäten zu installieren", sagte ein NASA-Sprecher bei einer Pressekoferenz. Die Versuche seien bislang zufriedenstellend verlaufen, im März sollen die Reaktoren unter Volllast getestet werden.