Science
19.05.2016

Uber präsentiert selbstfahrendes Auto

Lange wurde darüber gemunkelt, nun ist es offiziell bestätigt: Der Fahrdienstvermittler Uber zeigt erstmals sein selbstfahrendes Auto.

Der Fahrdienst-Vermittler Uber testet eine eigene Technologie für selbstfahrende Autos auf der Straße. Dafür sei ein umgebauter Ford Fusion in Pittsburgh unterwegs, gab das Unternehmen in einem Blogpots bekannt. Das Fahrzeug ist mit Radar, Laser-Scan und hochauflösenden Kameras, um die Umgebung detailreich zu kartieren, ausgestattet.

Ein Reporter der Pittsburgh Tribune durfte sich bereits eine Runde mit dem Auto durch die Stadt kutschieren lassen. Er schrieb: „Das Fahrzeug kann beschleunigen, bremsen, lenken und andere Basisfunktionen selbständig ausführen. Der Fahrer kann jederzeit die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen. Die Sensoren des Autos erkennen parkende Fahrzeuge, die ein Stück weit auf die Fahrbahn ragen, Fußgänger genauso wie Fahrradfahrer oder eine Gans, die die Straße überquert.“

Langer Verdacht nun bestätigt

Gründer und Chef Travis Kalanick hatte bereits durchblicken lassen, dass Roboterwagen irgendwann einmal in seinem Dienst zum Einsatz kommen könnten. So wurde bereits vor einem Jahr ein selbstfahrendes Uber-Auto in Pittsburgh gesichtet. Ein Hinweis auf die Entwicklung eines eigenen Systems war auch der Aufbau eines Forschungszentrums in Pittsburgh mit einigen Dutzend Experten der renommierten Universität Carnegie Mellon.

Der Uber-Konkurrenz Lyft hat mit GM eine Kooperation vereinbart, wonach die beiden Unternehmen selbstfahrende Autos testen wollen. Google, diverse etablierte Autokonzerne, aber auch der chinesische Internet-Konzern Baidu entwickeln gerade Technologien für selbstfahrende Autos. Eine Vision für die Zukunft ist, dass sie als Roboter-Taxis in Städten unterwegs sein könnten.