Science
09/18/2012

Warp-Antrieb realistischer als angenommen

Die Krümmung der Raum-Zeit könnte mit weniger Energie durchführbar sein, als man bisher dachte, sagt NASA-Forscher Harold White. Er schlägt ein Football-förmiges Raumschiff vor, das sich wie in Star Trek in einer Warp-Blase fortbewegt und dabei bis zu zehnfache Lichtgeschwindigkeit erreicht.

NASA-Forscher Harold White macht all jenen Hoffnung, die einen Warp-Antrieb wie im fiktiven Star-Trek-Universum schon aufgegeben hatten. Im Speziellen schlägt White eine Modifikation des so genannten Alcubierre Warp-Antriebs vor. Der mexikanische Physiker Miguel Alcubierre hat 1994 Berechnungen angestellt, wonach der Raum rund um ein Raumschiff gekrümmt werden könne, wodurch enorme Distanzen mit bis zu zehnfacher Lichtgeschwindigkeit zurückgelegt würden. Der Haken daran: Um einen gekrümmten Raum zu erzeugen, würde man eine Energiemenge benötigen, die der Masse des Planeten Jupiter entspreche, so Alcubierre.

In der Blase durch Raum und Zeit

White schlägt nun ein neues Raumschiff-Design vor, das die für Warp-Geschwindigkeit notwendige Energiemenge auf eine gute Tonne reduziert. Er entwirft ein Raumschiff in Form eines Footballs, das von einem Ring aus "exotischer Materie" umgeben ist. Dieser Ring soll eine Art Blase erzeugen, in welcher das Raum-Zeit-Gefüge stabil bleibt, während der Raum vor und hinter der Blase gekrümmt wird. White geht davon aus, dass man den Energieaufwand für einen Warp-Antrieb sogar noch weiter verringern könnte.

Im Johnson Space Center der NASA wird derzeit an einer Mini-Version des Warp-Antriebs gebastelt. Mit einem Laser will man das Raum-Zeit-Gefüge in einem Ausmaß von eins zu zehn Millionen abweichen lassen. Wie White gegenüber Discovery News zugibt, handelt es sich dabei um ein "bescheidenes Experiment" gegenüber dem, was ein echter Warp-Antrieb erfordern würde, aber es sei ein erster Schritt.

Nächstes Sternensystem erreichen
Die Warp-Antriebs-Ankündigung fand im Rahmen des 100 Year Starship Symposiums statt, welches in der Vorwoche in Houston stattfand. Bei der von der DARPA gestarteten Veranstaltung geht es darum, innerhalb von 100 Jahren eine Lösung zu finden, um ein bemanntes Raumschiff zum nächstgelegenen Sternensystem zu schicken. Dieses ist vier Lichtjahre entfernt, mit derzeitigen Antriebsmethoden also nicht während eines Menschenlebens zu erreichen.

"Wenn wir jemals eine echte Raumfahrt-Zivilisation werden sollten, müssen wir ein bisschen außerhalb der Norm denken, wir müssen ein bisschen waghalsig sein", sagt einer der anwesenden Raumfahrt-Fans zur Idee des Warp-Antriebs.

Mehr zum Thema

  • Letzter Endeavour-Flug erneut verschoben
  • Curiosity könnte Wasser am Mars verunreinigen
  • Start für Strahlung messende Zwillingssonden
  • "Mohawk Guy" bekommt eigene Radio-Show