Start-ups
01.08.2018

Umstrukturierungen bei Pioneers Ventures beginnen

Pioneers, Speedinvest und startup300 stellen die Kooperation bei Pioneers Ventures neu auf.

Mit dem heutigen Tag werden die über dreißig bestehenden Beteiligungen von Pioneers Ventures aus den Bereichen Business Tech, Consumer Tech, Financial Tech und Health Tech von Speedinvest übernommen und in das Portfolio des Fonds integriert. Philipp Stangl und Markus Lang, das Management-Team von Pioneers Ventures, wechseln ebenfalls zu Speedinvest und werden dort die neu geschaffene Pre-Seed Unit leiten.

Pioneers Ventures selbst wird wie bisher vom JFDI-Geschäftsführer Oliver Csendes gemanagt und weiterhin Investitionen in Startups in der Pre- Seed-Phase vornehmen. Das Team von Pioneers Ventures wird weiter ausgebaut und von startup300 unterstützt. Der Umbau war durch die Akquise der JFDI GmbH, des Unternehmens hinter der Marke Pioneers, durch die startup300 AG im Mai notwendig geworden.

Vergrößerung geplant

Insgesamt sind von der Integration rund 500 Mitarbeiter betroffen. „Wir werden das Team schon bald weiter verstärken - vielleicht können wir sogar prominente Namen aus der Business Angel-Szene überzeugen, sich hier verstärkt einzubringen“, sagt Michael Eisler, Vorstand der startup300 AG.

Auch künftig wollen die drei Organisationen eng kooperieren, um das österreichische Startup-Ecosystem weiter zu stärken. “Pioneers, startup300 und Speedinvest vereint das Ziel, herausragende Gründer aus ganz Europa mit Know-How, finanziellen Mitteln und Netzwerk unterstützen zu wollen und somit den ökonomischen und gesellschaftlichen Impact von Jungunternehmen weiter zu steigern”, sind sich die Partner einig.