© apa

Geldspritze
01/26/2015

58 Millionen Dollar für Finanz-Start-up Transferwise

Das auf günstigere Auslandsüberweisungen spezialisierte Londoner Start-up hat sich 58 Millionen Dollar frisches Geld bei Investoren besorgt.

Die Mittel sollen für die internationale Expansion genutzt werden, wie Transferwise am Montag mitteilte. Unter anderem soll im Februar ein Büro in den USA eröffnet werden. Die Geschäftsidee von Transferwise ist, die üblichen Gebühren bei Auslandsüberweisungen zwischen verschiedenen Währungen zu umgehen. Die Gründer der 2011 gestarteten Firma hatten zunächst ihr eigenes Problem hoher Kosten bei Geldtransfers zwischen britischen Pfund und Euro lösen wollen.

Transferwise sicherte sich damit bisher insgesamt gut 90 Millionen Dollar von Investoren. Die aktuelle Finanzierungsrunde wurde von der Risikokapitalfirma Andreessen Horowitz angeführt. Auch bisherige Investoren wie Virgin-Gründer Richard Branson zogen mit.