Zur mobilen Ansicht wechseln »

Sicherheit Apple plant Rauchmelder in iPhones und Macs.

Zukünftige iPhones könnten bald bei Feuer Alarm schlagen
Zukünftige iPhones könnten bald bei Feuer Alarm schlagen - Foto: Thomas Prenner
Ein neu eingereichter Patentantrag lässt darauf schließen, dass der Konzern seine Smartphones und Computer mit zusätzlichen Sicherheitsfeatures versehen will.

In der vergangenen Woche hat Apple den Patenteintrag 20140340216 eingereicht, der beschreibt, dass ein elektronisches Gerät, wie etwa ein mobiles Telefon oder ein Computer mit einem Rauchmelder ausgestattet sein könnte. Das Gerät solle demnach Rauch erkennen und entsprechend darauf reagieren. So könne es einen Alarm auslösen, Sprinkleranlagen aktivieren, oder via E-Mail oder SMS vor dem Feuer warnen. Laut dem Antrag sei es auch denkbar, dass die Smartphones oder Computer gleichzeitig Raumpläne von dem betroffenen Gebäude versendet. Mögliche wäre, dass die aktuelle Position von Bewohnern ebenfalls vermerkt wird.

Vorteile

Der Vorteil von derartigen Rauchmeldern sei laut Apple ihre räumliche Unabhängigkeit und Flexibilität. Bei fix montierten Varianten könne es passieren, dass der Rauch in einem anderen Raum auftritt und darum nicht erkannt wird. Auch der Alarm könnte nicht gehört werden, weil sich die Bewohner nicht in der Nähe aufhalten.

Wann oder ob Apple das Projekt jemals in die Realität umsetzt, ist derzeit noch unklar. Der Schritt würde jedoch zu dem Heimvernetzungsstandard Homekit passen, der mit iOS 8 eingeführt wurde.

Apples Konkurrent Google ist bereits seit längerem in das Geschäft mit Rauchmeldern eingestiegen und hat Anfang des Jahres den Hersteller Nest um umgerechnet knapp 2,6 Milliarden Euro aufgekauft.

(futurezone) Erstellt am 24.11.2014, 08:15

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!