Zur mobilen Ansicht wechseln »

Apple iPhone 6s und iPhone 6s Plus zeigen falschen Akkustand an.

Der Akku des iPhone 6s wirkt wegen eines Bugs ausdauernder als er eigentlich ist
Der Akku des iPhone 6s wirkt wegen eines Bugs ausdauernder als er eigentlich ist - Foto: REUTERS/BECK DIEFENBACH
Ein iOS-Bug bereitet Besitzern der aktuellen iPhone-Generation Probleme. Der Akkustand wird falsch angezeigt, wenn der Benutzer die Zeit manuell einstellt.

Besitzer des iPhone 6s und iPhone 6s Plus haben derzeit mit einem ungewöhnlichen Problem zu kämpfen: Der Akkustand wird falsch angezeigt. So hat es oftmals den Anschein, der Akku des Smartphones wäre noch relativ voll, bis es sich dann plötzlich abschaltet. Erste Berichte über das Problem wurden bereits kurz nach der Veröffentlichung des Apple-Smartphones in Supportforen gepostet.

Manuelle Zeit bereitet Probleme

Kurioserweise scheint nur die aktuelle iPhone-Generation vom Fehler betroffen zu sein. Auch Apple hat sich mittlerweile in einem offiziellen Support-Eintrag zum Fehler geäußert. Demnach trete der Fehler unter iOS 9 auf, wenn der Benutzer manuell die Uhrzeit oder Zeitzone anpasst. Dementsprechend simpel fällt auch der Lösungsvorschlag aus: Neustarten oder die automatische Zeiteinstellung aktivieren.

Apple arbeitet nach eigenen Angaben bereits an einem Update, das den Fehler beheben soll. Ob der Fehler in der Public Beta von iOS 9.2.1 behoben wurde, das Mitte Dezember veröffentlicht wurde, ist derzeit noch unklar. 

(futurezone) Erstellt am 18.01.2016, 09:06

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!