Zur mobilen Ansicht wechseln »

Wissenschaft Konferenz "Summer of Logic 2014" in Wien feiert Kurt Gödel.

Ankündigung für Summer of Logic 2014
Ankündigung für Summer of Logic 2014 - Foto: Summer of Logic
Mit einem Medienseminaran der TU Wien wurde diese Woche den "Summer of Logic 2014" eröffnet. Die Großkonferenz selbst findet von 9. bis 24. Juli in Wien statt.

Die TU Wien und das IST Austria (Institute of Science and Technology) bringen mit dem Summer of Logic 2014 die größte Logik-Konferenz aller Zeiten nach Wien, also in jene Stadt, in der schon die Logik-Legenden Kurt Gödel und Ludwig Wittgenstein gewirkt haben. Über 2.500 Forscher werden zum Summer of Logic erwartet, bei dem Konferenzen, Vorträge und Wettbewerbe in den Bereichen Informatik, künstliche Intelligenz und mathematische Logik stattfinden werden. Die Logik, die als übergeordnetes Thema dient, spielt in all diesen Bereichen eine wichtige Rolle. Ohne die Fähigkeit, schlüssig und exakt zu argumentieren, wären weder Mathematik noch Informatik in ihrer heutigen Form denkbar. Als Organisator der Konferenz tritt die Kurt Gödel Gesellschaft in Erscheinung. Dadurch soll auch die Herausragende Bedeutung des österreichischen Logikers für die moderne Wissenschaft hervorgehoben werden. Es war Gödel, der bewiesen hat, dass es in jedem hinreichend komplexen, axiomatischen System wahre Aussagen gibt, die nicht bewiesen werden können.

Damit hat er die Mathematik in ihren Grundfesten erschüttert, da er zweifelsfrei dargelegt hat, dass sie niemals vollständig sein kann. Im Rahmen der Vortragsreihe, die im Juli stattfinden wird, kommen auch Turing-Preis-Gewinner wie Edmund Clarke und Dana Scott nach Wien. Zudem werden drei Stipendien im Wert von je 100.000 Euro an die Sieger des Kurt Gödel Forschungspreises vergeben, bei dem junge Forscher unter dem Motto "Logical Mind: Connecting Foundations and Technology" wetteifern. Zu guter Letzt werden im Rahmen der FLoC Olympiade (Federated Logic Conference) und ihre Software in mehreren Kategorien gegeneinander antreten.

 

(futurezone) Erstellt am 02.04.2014, 13:00

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!