Apps
04.07.2016

4NEWS: Puls 4 startet Video-News-App

Mit der App "4NEWS" startet der Medienkonzern ProSiebenSat.1 Puls 4 ein 24 Stunden Video-News-Angebot. Das Projekt soll später auch in einen eigenen TV-Sender münden.

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 Puls 4 startet die News-App „4NEWS“. Die Anwendung läutet gleichzeitig den öffentlichen Start des gleichnamigen Projektes ein, dessen Inhalte und Angebote mit der Zeit auf deutlich mehr Plattformen zur Verfügung gestellt werden und letztendlich in einen eigenen News-Sender im klassischen TV münden soll.

Die futurezone durfte exklusiv mit den Projektleitern Klaus Bitschi und Andreas Zierhofer über das Projekt sprechen und die App testen.

4NEWS in Bildern

1/9

4News

4News

4News

4News

4News

4News

4News

4News

4News

„4NEWS ist die Zukunft“

Laut Projektleiter Klaus Bitschi hat das Projekt "4NEWS" für ProSiebenSat.1 Puls 4 einen besonders hohen Stellenwert: "Wir leben in einer Zeit, in der das mobile Device zum primären Bildschirm wird, insbesondere für die Konsumation von Nachrichteninhalten."

Bitschi zufolge hat es von der Planung bis zur App etwas mehr als ein halbes Jahr gedauert. „Wir als Gruppe und insbesondere PULS 4 legt einen starken Fokus auf die News-Kompetenz, die wir in Zukunft im Bewegtbildbereich weiter ausbauen werden. Die App, die wir jetzt in den letzten sechs Monaten entwickelt haben, ist das erste Produkt unter der Marke "4NEWS". Sie ist vor allem auf eine junge, mobile Zielgruppe ausgelegt". "Zwar sind News im Bereich Social-Media momentan ein großer Trend, wir wollten aber eine App gestalten, die rein auf Video-News basiert, und das in kompakter und unterhaltsamer Weise.“

Intuitive Bedienung

Die App für "4NEWS" ist einfach gestaltet, das Bedienkonzept intuitiv. Startet man die App erstmals, gibt es ein Mini-Tutorial zur Anwendung, mehr als zwei Wischgesten und Doppeltippen benötigt man aber nicht. Laut Andreas Zierhofer soll die App „informieren und gleichzeitig Spaß machen. Zwei Bedienmöglichkeiten reichen aus, um zu navigieren und damit ein flüssiges Sehvergnügen wie bei einem linearen Kanal zu haben.“

Gestartet wird grundsätzlich im Landscape-Modus, beim Öffnen startet "4NEWS" sofort mit dem ersten News-Video. Das Querformat wurde bewusst als Standard gewählt, da sämtliche Medieninhalte so nicht in ein Hochformat gepresst werden müssen und dadurch an Attraktivität verlieren.

Trotzdem ist es aber auch möglich, die App im Portrait-Modus zu verwenden. Videos werden dabei in der oberen Hälfte des Displays minimiert abgespielt, während man weiter die verfügbaren Inhalte durchsuchen kann.

Eigenes Newsteam

Ein eigenes "4NEWS" Kernteam kümmert sich um die Inhalte der App, wird dabei aber von den unterschiedlichen Ressorts bei Puls 4 unterstützt, um die verschiedenen Themen aufbereiten zu können. Vor allem ein Österreich-Bezug ist den Projektleitern sehr wichtig. Neben aktuellen internationalen News und Trends soll auch Lokales und Chronikales in der App abgebildet werden. „Um die österreichische Relevanz reinzubringen, werden individuelle Geschichten von einer eigens gegründeten 4NEWS Redaktion produziert, die auch lokale und chronikale Inhalte produziert. Gerade das ist als lokaler Player für uns besonders wichtig.“

Die Clips sind durchwegs kurzgehalten, dauern durchschnittlich zwischen 20 und 40 Sekunden, und sind vor allem für den mobilen Konsum beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit zugeschnitten. Sämtliche Videos werden durchgehend mit Untertitel versehen, zur Nutzung der App ist man also keineswegs auf Ton angewiesen. Trotzdem werden die Videos entweder mit Hintergrundmusik oder im Falle von Interviews oder Statements mit einem O-Ton unterlegt.

Andreas Zierhofer zufolge möchte man "vom Wahlergebnis bis zum lustigen Elefantenvideo eine kuratierte Mischung anbieten, die auch unterhalten soll. Ziel ist es, dass man in der Früh, beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit, einfach 10 Minuten die App benutzen kann und man einen guten Überblick über die aktuellen News hat und mitreden kann."

Personalisierte News

Obwohl "4NEWS" auf ein möglichst unkompliziertes Nachrichten-Erlebnis setzt, gibt es für den Nutzer ein paar kleinere Möglichkeiten zur Personalisierung. So lassen sich etwa die verschiedenen Themen-Channels individuell deaktivieren, falls man zu einer bestimmten Rubrik keine Videos sehen möchte.

Ebenfalls möglich ist das Markieren als Favorit und das Teilen der Videos über Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Whatsapp. Hat ein Freund oder Bekannter die "4NEWS"-App nicht installiert, wird dieser nicht zur Installation der App gezwungen. Stattdessen landen Nutzer ohne der Anwendung auf dem eigenen Smartphone auf einer eigens eingerichteten Landing-Page, die das Ansehen des geteilten Videos ermöglicht.

Auch Push-Benachrichtigungen zu Breaking-News wird es über die App geben, das Ausmaß soll dabei aber möglichst gering gehalten werden, um den Nutzer nur mit den wichtigsten Infos via Push zu informieren.

Schonendes Streaming

Laut Andreas Zierhofer gab es bei der Entwicklung der Apps einige technische Herausforderungen zu bewältigen. Um ein flüssiges Umschalten und ein schnelles Abspielen der Videos zu ermöglichen, mussten eigene Lösungen gefunden werden.

Die News-Clips starten mit einer Bitrate von 200 kbit/s und können ein Maximum von 1,5 Mbit/s erreichen. Dies soll einerseits eine gute Bildqualität garantieren, das Datenvolumen des Nutzers dabei aber nicht zu stark belasten. Im Test wurden fünf jeweils knapp 30 Sekunden lange Videos abgespielt. Der Datenverbrauch landete hier bei knapp 35 MB.

Zusätzliche Plattformen

"4NEWS" soll mit der Zeit kontinuierlich wachsen und auf immer mehr Plattformen seinen Weg finden. Vor allem HBB-TV und Smart TVs werden in naher Zukunft bedient: „Für uns als Broadcaster sind HBB-TV und Smart-TV zwei wichtige Plattformen. Diese werden sicherlich die nächsten Plattformen sein, auf denen wir "4NEWS" weiter ausrollen werden.“ Auch die Apps für Android und iOS werden fortlaufend weiterentwickelt und sollen zusätzliche Funktionen erhalten. Hier setzt man vor allem auf das Feedback der Nutzer.

Münden soll das Projekt 4NEWS später einmal in einem klassischen TV-Sender. „Mit "4NEWS" möchten wir andere Wege gehen, das jetzt primär im Digitalen startet und ausgerollt wird und dann auch im linearen TV endet.“, so Klaus Bitschi.

Erstmals im TV wird "4NEWS" im Rahmen eines täglichen News Updates um 21:45 Uhr auf Puls 4 unter dem Namen „4NEWS Update“ zu sehen sein. Letzter Schritt im Projekt 4NEWS ist die Transformation der App-Inhalte ins TV, welche in einen neuen Dokusender eingebettet werden, der im im Herbst 2016 in Österreich auf Sendung geht.