Apps
28.06.2014

Apple stellt iPhoto und Aperture ein

Apple stellt die Entwicklung der Foto-Anwendungen Aperture und iPhoto ein. An ihre Stelle tritt eine neue Foto-App, die 2015 erscheinen soll.

Auf der WWDC Anfang Juni hat Apple bereits einen Vorgeschmack auf die neue Foto-Applikation für OS X gegeben. Die App, die schlicht "Photos" genannt wird, bedeutet das Aus für iPhoto und Aperture, wie Apple nun offiziell bestätigt hat. Die neue Foto-App soll iOS und OS X besser miteinander verbinden und die Funktionen von iPhoto sowie Aperture verschränken.

"Photos" wird künftig alle Bilder, die User mit seinen iOS-Geräten aufnehmen, verwalten. Dafür überarbeitet Apple die iCloud Foto-Library, die der zentrale Speicherort für Bilder werden wird. Auch das Bearbeiten der Fotos soll in Zukunft die neue Foto-App übernehmen. "Photo for OS X" wird laut Apple 2015 erscheinen. Aperture Nutzer sollen dann ihre bestehenden Daten problemlos in die neue Foto-App verschieben können.

Adobe ringt um Aperture-Nutzer

Auf die Ankündigung von Apple, kam prompt eine Reaktion von Adobe. In einem Blog-Artikel werden Aperture-User aufgefordert, Lightroom und den neue "Creative Cloud Photography Plan" zu testen. Man werde versuchen, Aperture- und iPhoto-Nutzern einen Umstieg zu erleichtern, heißt es.