Beers and cheers

© mediaphotos/istockphoto / mediaphotos/istockphoto

Apps
05/19/2020

Bier-App bringt US-Militär in die Bredouille

US-Soldaten veröffentlichten in der App nicht nur Bierbewertungen, sondern auch private Informationen und Militärdokumente.

"Entdecke und teile dein Lieblingsbier": Mit diesem Slogan wirbt die Bier-App Untappd, die es Nutzern ermöglicht, sich über Lokalbesuche und Biere auszutauschen, in Lokale "einzuchecken" und auch Fotos und Bewertungen zu veröffentlichen. Wie das Recherchekollektiv Bellingcat berichtet, ermöglicht die App aber auch potenziell sicherheitsrelevante Entdeckungen.

Private Informationen und Kampfflugzeuge

Denn auf der von US-Militärangehörigen offenbar sehr gerne benutzen Anwendung wurden von den Soldaten auch private Informationen, Bilder von Militärausweisen, Militärdokumente und sogar Fotos von Kampfflugzeugen veröffentlicht.

Bellingcat konnte anhand der in der App veröffentlichten Daten herausfinden, wo Militärangehörige leben und wo genau sie arbeiten. So konnte damit etwa ein Drohnenpilot, ein hochrangiger Geheimdienstoffizier und ein Marineoffizier ausfindig gemacht und auch ihre Reiserouten nachverfolgt werden. Durch Querverweise in anderen sozialen Medien sei es auch einfach gewesen, die Häuser dieser Personen zu finden, heißt es bei Bellingcat.

Militärbasen über Fitness-App gefunden

Das US-Militär wurde auch bereits vor zwei Jahren von einer App in Bedrängnis gebracht. Damals stellte sich heraus, das mit von der Fitness-App Strava veröffentlichten Karten geheime US-Militärbasen ausfindig gemacht werden konnten.