Zur mobilen Ansicht wechseln »

Gesichtserkennung Facebook durchsucht Smartphone-Fotos nach Freunden.

Facebook will das Teilen von Fotos mit Freunden einfacher machen
Facebook will das Teilen von Fotos mit Freunden einfacher machen - Foto: Akom360.de
Findet Facebook auf dem Smartphone ein Foto, auf dem ein Freund zu sehen ist, schlägt das soziale Netzwerk vor, es mit dem jeweiligen Freunden zu teilen.

Jedes Monat werden 9,5 Milliarden Fotos über die Messenger-App von Facebook verschickt. Das Teilen von Fotos mit Freunden will Facebook nun mit einer neuen Funktion namens "Photo Magic" vereinfachen.

Sobald man mit seinem Smartphone ein Foto aufgenommen hat, scannt es Facebook nach bekannten Gesichtern. Wird dabei mithilfe der Gesichtserkennungssoftware ein "Freund" gefunden, schlägt Facebook per Notification vor, dieses Foto mit dem jeweiligen Freund per Messenger-App zu teilen.

Sobald man ein neues Foto auf Android-Smartphones aufnimmt, wird es von Facebook sofort gescannt und abgeglichen. Auf iPhones soll dieser Vorgang erst ein paar Minuten nachdem man ein Foto aufnimmt starten beziehungsweise erst nachdem man die Messenger-App startet.

Zugriff beschränken

Damit "Photo Magic" die Smartphone-Fotos überhaupt durchsuchen kann, muss der Messenger-App der Zugriff auf die Fotos erlaubt werden. Wenn man schon mal ein Foto per Messenger-App verschickt hat, so wurde der Zugriff bereits gewährt und "Photo Magic" kann nach Lust und Laune die Smartphone-Fotos durchsuchen.

Um "Photo Magic" zu beschränken, kann auch die "An-Freund-Senden-Benachrichtigung" abgeschaltet und die Gesichtserkennung deaktiviert werden. Unter der neusten Android-Version 6.0 kann die Erlaubnis auf die Smartphone-Fotos zuzugreifen auch im Nachhinein entzogen werden.

Derzeit testet Facebook die neue Funktion in Australien und will sie demnächst auch den US-Nutzern zur Verfügung stellen. Ein Roll-Out in Europa ist aufgrund von Datenschutzbedenken wegen der Gesichtserkennungssoftware vorerst nicht geplant. 

(futurezone) Erstellt am 10.11.2015, 09:16

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?