Apps
03/26/2015

Periscope: Twitter stellt App für Live-Streaming vor

Die neue App soll Meerkat Konkurrenz machen und einfaches Live-Streaming mit dem Smartphone ermöglichen. Im Gegensatz zu Meerkat können Streams aufgezeichnet werden.

Twitter hat am Donnerstag die kostenlose Livestream-App Periscope offiziell veröffentlicht. Diese erlaubt es Smartphone-Nutzern, auf Knopfdruck einen Livestream zu starten und mit anderen Twitter-Nutzern zu teilen. Das Prinzip ist bereits bei der App Meerkat sehr erfolgreich. Twitter ließ sich die App mitsamt dem Entwickler-Team Berichten zufolge rund 100 Millionen US-Dollar kosten.

Herzen und Aufzeichnungen

Im Gegensatz zu Meerkat können Streams von der App auch gespeichert werden, sodass sich ein bereits abgeschlossener Live-Stream immer wieder ansehen lässt. Wie auf anderen Streaming-Plattformen kann der Streamer aber entscheiden, ob die Aufzeichnung veröffentlicht werden soll. Zudem können Zuseher Herzen verschicken, wenn ihnen die Aufzeichnung gefällt. Diese werden am rechten unteren Eck eingeblendet und sollen die Beliebtheit des Streams zeigen.

Wie Meerkat ist Periscope vorerst nur für iOS verfügbar, zudem muss man sich mit seinem Twitter-Account einloggen. Eine Android-Version sei aber bereits in Arbeit. Wie Vine soll Periscope vorerst unabhängig von der offiziellen Twitter-App bleiben.