Apps
30.03.2016

Read.it: "Spotify für Magazine" zieht erste Bilanz

Nach nur sechs Wochen zählt Read.it bereits mehr als 10.000 Nutzer. Die App bietet nach dem Vorbild von Spotify Zugriff auf Magazine und Zeitungen.

Vor rund zwei Monaten ging mit Read.it das erste "Spotify für Magazine" in Österreich an den Start. Die App der deutschen Presse-Vertriebs-Gesellschaft (PVG) soll nach dem Vorbild des Musik-Streaming-Dienstes den Zugriff auf mehr als 200 Magazine und Zeitungen erlauben. Wie bei Spotify stehen ein werbegestütztes kostenloses Konto oder ein Abo mit Zusatzfunktionen zur Auswahl. Nun zieht der Dienst erstmals Bilanz.

Angebot wird ausgebaut

Demnach zählte man bereits sechs Wochen nach dem Start mehr als 10.000 Nutzer. Jeden Tag greifen tausend Nutzer auf die App zu. Wie das Verhältnis zwischen zahlenden und kostenlosen Konten ausfällt, wolle man derzeit noch nicht kommunizieren. Man liege aber über den Erwartungen. Die Richtung würde jedoch stimmen, als Jahresziel wurden 30.000 Nutzer festgelegt. Auch die durchschnittliche Lesedauer von 18 Minuten wird als Erfolg gefeiert. Das Unternehmen gab bereits zum Start an, dass man mit der Plattform vor allem jüngere Zielgruppen zurück zu "klassischen Medien" bringen wolle.

Das Angebot wurde seit dem Start ausgebaut. So kamen neben dem "WEEKEND Magazin" auch die Wochenzeitschrift "Die ganze Woche" und das "Apps Magazin" dazu. Im April soll zudem die "Golf Week" folgen. Des weiteren werden nun in den nächsten Wochen insgesamt 18 deutsche Tageszeitungen dazukommen, unter anderem die "Berliner Morgenpost", das "Hamburger Abendblatt" und die "WAZ". Bereits jetzt finden sich zahlreiche österreichischen Magazine, darunter "News", "profil", "Wienerin" und "Falstaff", im Angebot.

Expansion nach Deutschland und Schweiz

Vorerst ist die App nur in den österreichischen App Stores verfügbar, Nutzer aus Deutschland und der Schweiz können sich aber problemlos anmelden. Eine offizielle Expansion in die Nachbarländer sei zwar geplant, einen Termin hierfür gibt es aber noch nicht. In beiden Märkten seien aber laut Read.it die Gespräche weit fortgeschritten. Für die Schweiz rechnet man noch dieses Jahr mit einem Start.

Gewinnspiel

Die futurezone verlost fünf Premium-Accounts für Read.it mit einer Laufzeit von jeweils sechs Monaten. Wer mitspielen möchte, muss eine E-Mail mit dem Betreff „Read.it“ an redaktion@futurezone.at senden. Aus allen Einsendungen werden die Gewinner zufällig ausgewählt, Einsendeschluss ist Sonntag der 10. April 2016.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnahmebedingungen

Alle Gewinnspiele im Überblick findet ihr hier: futurezone.at/myfuzo/gewinnspiele