SPAIN-HEALTH-VIRUS

© APA/AFP/GABRIEL BOUYS / GABRIEL BOUYS

Apps

WHO startet Corona-App mit Tipps und Warnungen

Der Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus ist gleichzeitig ein Kampf gegen Fake News, Gerüchten und falschen Warnungen. Um solchen Falschmeldungen etwas entgegenzusetzen, entwickelt die Weltgesundheitsorganisation eine eigene Smartphone-App. Damit will die WHO aus erster Hand über die COVID-19-Pandemie informieren.

Eine erste Version der App soll am Montag den 30. März in den App-Stores verfügbar sein. Nutzer der "WHO MyHealth"-App erhalten Tipps, wie man sich vor einer Ansteckung schützen kann und sie können sich über lokale und regionale Warnung per Push-Notification benachrichtigen lassen.

Selbstdiagnose

Außerdem will die WHO auch allgemeine Informationen zur Pandemie bereitstellen. Ein Tool, das über COVID-19-Symptome informiert und für eine erste Selbstdiagnose herangezogen werden kann, soll ebenso dazukommen, wie die Roadmap der App-Entwickler verrät

Darüber hinaus ist in der Roadmap eine Funktion zu finden, mit der COVID-19-positive Menschen getrackt werden können. Betroffene Nutzer könnten der WHO ihre Mobilfunkdaten und Standortdaten zur Verfügung stellen, um die Ausbreitung des Virus besser zu nachvollziehen zu können.  

Entwicklerkollektiv

Die Idee für die "WHO MyHealth"-App stammt von einem Team von Freiwilligen. Sie haben sich zum so genannten "WHO Covid App Collective" zusammengetan, um mit der Weltgesundheitsorganisation gemeinsam die Smartphone-Anwendung zu erstellen. Das Entwicklerteam setzt sich unter anderem aus ehemaligen Google- und Microsoft-Mitarbeitern sowie WHO-Beratern und anderen Branchenexperten zusammen, wie 9to5google berichtet.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare