© Gemeinde Brand

Tourismus
04/16/2011

Airbnb: Vorarlberger Dorf um 45.000 Euro mieten

Auf der Buchungsplattform Airbnb lassen sich neben Hotel- und Privatzimmern seit neuestem auch ganze Dörfer und das Land Liechtenstein mieten. Kurioserweise finden sich auch österreichische Gemeinden unter den Angeboten. Das Vorarlberger Dorf Brand gibt es wie die Gemeinden Mondsee oder Alpbach um 44.857 Euro pro Nacht. Liechtenstein kostet 48.307 Euro.

von Martin Stepanek

Dass ausgerechnet einige österreichische Gemeinden auf der US-Plattform angeboten werden, hat einen einfachen Grund. Seit kurzem kooperiert Airbnb nämlich mit dem Liechtensteiner Unternehmen xnet, das mit dem Konzept der Dorfvermietung seit rund 15 Jahren für Furore sorgt. Das Rentavillage-Angebot richtet sich primär an Unternehmen und Großkonzerne, die für eine Tagung oder einen Kongress auf der Suche nach einer besonderen Location sind. Brand, aus dem der Gründer von Rentavillage.com stammt, wurde beispielsweise von AEG und SAP für Großveranstaltungen gebucht.

Bürgermeister mit an Bord
Für das Konzept werden Hotel-, Appartment- und Pensionsbetreiber, aber auch offizielle Gemeindevertreter eingebunden. Im Fall der Gemeinde Brand übernimmt der Bürgermeister persönlich die Begrüßung der Gäste. Im Rahmen der Eröffnungszeremonie wird der schmiedeiserne Dorfschlüssel übergeben, die Zuteilung der mehreren Hundert Gäste auf Hotels und Pensionen erfolgt über eine Tombola.

"Für einen kleinen Tourismus-Ort wie Brand sind derartige Events absolut wichtig. Von Anfang an sind eigentlich alle hinter der Idee gestanden", meint Erich Schedler, Bürgermeister von Brand, im Gespräch mit der futurezone. Dass der Ort nun auch über Airbnb im Web buchbar ist, bewertet Schedler als positiv. "Das Internet ist im Tourismus heute nicht mehr wegzudenken, 95 Prozent der Buchungen passieren schon online", so Schedler.

Brand schafft es in US-Medien
Die Aufnahme des Dorf-Vermietungskonzepts auf Airbnb dürfte dem kuriosen Konzept und den besagten Gemeinden nun zu noch mehr Bekanntschaft verhelfen. Von Techcrunch bis zur Online-Ausgabe der Time berichten heute die US-Medien von der Idee und verlinken auf die kleine Vorarlberger Gemeinde. „Airbnb ist auf uns aufmerksam geworden und hat uns um die Aufnahme der zehn verfügbaren Dörfer gebeten. Ich denke, davon profitieren sicher beide Seiten“, erklärt Angela Engler von Rentavillage.com im Gespräch mit der futurezone. Jedoch habe man auch bisher schon eine Reihe internationaler Anfragen bekommen.

Beim lokalen Tourismusverband sieht man die Sache ebenfalls positiv. „So ein mehrtägiger Event ist durch die Einbindung des gesamten Dorfes ein besonderes Ereignis“, erklärt Thersia Egger, Talschaftsmanagerin von Brandnertal Tourismus. „Die Region profitiert natürlich ebenso davon, zumal Rentavillage auf die vorhandenen Ressourcen aufbaut und den Gästen die Freizeit- und Sportaktivätiten anbietet, für welche die Region ohnehin bekannt ist“, so Egger.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.