FRANCE-US-ECONOMY-TECHNOLOGY-AMAZON

© APA/AFP/PHILIPPE LOPEZ / PHILIPPE LOPEZ

B2B
03/17/2020

Amazon schafft Platz im Lager für Klopapier und Medizinprodukte

Der Online-Händler reagiert damit auf die enorme Nachfrage nach lebensnotwendigen Produkten.

Amazon hat angekündigt, seine Lager nur mehr für essenzielle Waren zur Verfügung zu stellen. Bis zumindest 5. April wird frei werdender Lagerplatz für Medizin-Produkte, aber auch für stark nachgefragte Güter für den Alltagsgebrauch wie Toilettenpapier und andere Hygieneartikel, Babywindeln, Kosmetik, Reinigungsartikel und Tierfutter reserviert. Nicht essenzielle Produkte von Verkäufern, aber auch direkten Zulieferern können nicht bei Amazon zwischengelagert werden.

Mit dem Schritt will man der Nachfrage von Kunden Rechnung tragen und die Lieferzeiten für Produkte, die im Haushalt dringend benötigt werden, verkürzen. Die verkündeten Maßnahmen betreffen zunächst die Lager in den USA und Großbritannien. Ob Amazon in Europa die gleiche Strategie fährt, ist noch unklar.

100.000 neue Mitarbeiter gesucht

Zuletzt kündigte Amazon in den USA an, 100.000 zusätzliche Arbeitskräfte einzustellen, um den aktuellen Ansturm bei Onlinebestellungen überhaupt bewältigen zu können. Zudem will Amazon die Stundenlöhne für Beschäftigte in den USA, Kanada und Europa erhöhen. Dafür will der Konzern über 350 Millionen Dollar aufwänden.