B2B
06.08.2013

Amazon steigt in Kunsthandel ein

Der Online-Händler Amazon startet mit dem "art marketplace" eine Plattform zum Verkauf von Kunstwerken. Dort werden 40.000 Stücke von 150 Galerien und Kunsthändlern angeboten.

Amazon will Kunst mit dem neuen Angebot für jeden zugänglich machen, wie engadget berichtet. Im Angebot sind unter anderem Gemälde, Drucke und Fotos zu finden. Zu den Verkäufern gehören auch namhafte Galerien wie Paddle8 oder Holden Luntz. Unter den zum Verkauf angebotenen Stücken befinden sich Kunstwerke in verschiedensten Preisklassen.

Von einer Fotografie von Clifton Ross für 150 Euro über ein Warhol-Gemälde um 150.000 Euro bis zu einem echten Monet, der fast 1,9 Mio. Euro kostet. Die Seite bietet zudem Informationen über die Kunstwerke und ihre Schöpfer und ermöglicht ein Durchsuchen des Angebots nach verschiedenen Kriterien.

Mehr zum Thema

  • Jeff Bezos übernimmt Washington Post
  • Amazon sperrt Konten von lästigen Kunden
  • Plan: Amazon-Logistikzentrum im Burgenland