B2B
12.09.2018

Analyst: Elon Musks Verhalten verdirbt Tesla

Die Eskapaden des Tesla-Chefs führen dazu, dass Investoren dem Unternehmen den Rücken kehren.

Einer der größten Befürworter, Tesla-Aktien zu kaufen, hat seine Meinung über den E-Auto-Konzern geändert. Die Analysten des renommierten Unternehmens Nomura Instinet haben ihre Bewertung von Tesla von „kaufen“ auf „neutral“ geändert, wie CNBC berichtet.

An die Kunden wurde am Dienstag ein entsprechendes Memo ausgeschickt. Das Unternehmen galt als einer der größten Befürworter für den Kauf von Tesla-Wertpapieren. „Wir glauben weiter, dass Tesla viel größer sein könnte, als es heute ist“, so Analyst Romit Shah.  „Das Problem ist das erratische Verhalten von CEO Elon Musk. Im zweiten Quartal ist anscheinend ein Schalter umgelegt worden. Wir sind besorgt, dass dieses Verhalten die Marke Tesla verdirbt.“

Die Tesla-Aktie hatte im August noch einen Spitzenwert von 380 US-Dollar. Aktuell liegt sie bei rund 280 US-Dollar. Elon Musk ist zuletzt mit fragwürdigem Verhalten aufgefallen. So hat er den Vorwurf, dass ein britischer Höhlentaucher pädophil sei, wiederholt, ohne Beweise vorzulegen. Gleichzeitig bezeichnete er einen Redakteur in einem E-Mail als „verdammtes Arschloch“. Kurz danach rauchte er während einem Interview Gras. Die Vorfälle führten zu Kursverlusten an der Börse.