B2B 22.11.2017

Apple kauft AR-Start-up

AR-Headset des kanadischen Start-ups Vrvana, das von Apple übernommen wurde © Bild: Vrvana

Der kalifornische Konzern übernimmt für 30 Millionen Dollar das kanadische Start-up Vrvana, das ein vielversprechendes Augmented-Reality-Headset entwickelt hat.

Gerüchte über eine Augmented Reality-Brille von Apple gibt es bereits seit längerem. Bis 2020 - hieß es zuletzt - könnte der iPhone-Hersteller ein entsprechendes Gerät auf den Markt bringen. Nun hat Apple ein kanadisches Start-up übernommen, dass dem Konzern helfen könnte, sein Ziel zu erreichen, berichtet Techcrunch. Für kolportierte 30 Millionen Dollar wurde Vrvana übernommen. Das junge kanadische Unternehmen hat ein AR-Headset namens Totem entwickelt, das von der Fachwelt zwar positiv aufgenommen wurde, bislang aber nicht ausgeliefert wurde.

Apple hat mit der jüngsten Version seines mobilen Betriebssystems iOS auch sein AR-Entwicklertool ARKit präsentiert. In der Branche wird davon ausgegangen, dass ein Headset von Apple der Technologie einen großen Schub verpassen wird.

( futurezone ) Erstellt am 22.11.2017