B2B
05/14/2017

Apple kauft KI-Start-up

Apple hat für kolportierte 200 Millionen Dollar das Künstliche-Intelligenz-Start-up Lattice Data erworben, das Technik zur Aufbereitung unstrukturierter Daten entwickelt hat.

Der Deal soll bereits vor zwei Wochen abgeschlossen worden sein, 20 Ingenieure des Start-ups seien bereits zu Apple gewechselt, berichtet TechCrunch. Lattice hat eine Technologie entwickelt, die nicht strukturierte Daten, sogenannte „dark data“, strukturiert und nutzbar macht. Laut TechCrunch hat Apple 200 Millionen Dollar für das Start-up bezahlt.

Lattice, das unter anderem von Michael Carafella, einem Mitentwickler der Big-Data-Technologie Hadoop gegründet wurde, hat bislang rund 20 Millionen Dollar an Investorengeldern gesammelt.

Einsatz bei Siri

Von Apple war nicht mehr zu erfahren, als dass das Unternehmen immer wieder kleine Technologieunternehmen kaufe, über weiterführende Pläne gebe man generell keine Auskunft, hieß es gegenüber TechCrunch. Die Technik des Start-ups dürfte aber bei der Weiterentwicklung der Assistenzsoftware Siri zum Einsatz kommen.

Laut Informationen von TechCrunch hat Lattice bereits auch mit anderen Technologieunternehmen wie Amazon oder Microsoft über die Weiterentwicklung ihrer digitalen Assistenten gesprochen. Zuletzt hat es auch Spekulationen gegeben, Apple könnte Amazons mit dem digitalen Assistenzssystemen Alexa ausgestattetem Lautsprecher Echo mit einem Siri-Lautsprecher Konkurrenz machen.