© AT&S

Unternehmen
01/22/2014

AT&S steigert Umsatz um elf Prozent

Der steirische Leiterplattenhersteller zieht erfolgreiche Bilanz für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2013/2014.

AT&S konnte seinen Umsatz in den ersten neun Monaten 2013/2014 im Verleich zum Vorjahr um rund elf Prozent auf 451 Millionen Euro steigern, wie das Unternehmen am Mittwoch in einer Aussendung bekannt gab. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung (EBITDA) verbesserte sich ebenfalls, und zwar um rund 34 Prozent von 75 Millionen auf 100 Millionen Euro. Der Gewinn pro Aktie legte von 0,24 auf 1,08 Euro zu.

Mobile

Im Bereich der Mobile Devices zieht AT&S mit seinem Werk in Shanghai auch positive Bilanz. In Summe stieg der Umsatz dort in den ersten neun Monaten im Vergleich zum Vorjahr um etwa zehn Proeznt (rund 23 Millionen Euro). AT&S ist einer der Hauptzulieferer für den Smartphone-Hersteller ZTE. Die gute Entwicklung des Ergebnisses sei vor allem auf die sehr gute Kapazitätsauslastung in allen Werken und besonders auf die weiterhin starke Nachfrage nach hochwertigen Applikationen bei den Mobile Devices- und Automotivekunden zurückzuführen, so AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.