Schnäppchen
11/07/2011

B&O künftig auch mit günstigen Geräten

Der Hersteller von Luxus-Hightech stellt sich breiter auf und setzt auf Apple.

Nachdem der deutsche TV-Hersteller Loewe heuer das Docking-Station-Geschäft für sich entdeckt hat, zieht nun auch Bang & Olufsen nach. Der traditionsreiche Hersteller aus Dänemark will mit günstigen Produkten am Markt punkten und hat hierfür die Marke „B&O Play“ ins Leben gerufen, berichtet das Handelsblatt.

Diese Linie wird vom Firmenchef Tue Mantoni für Einsteiger positioniert und soll neben Docking-Stations auch Kopfhörer und anderes Consumer-HiFi umfassen. Die Produkte sind vor allem auf die Nutzung mit Apple-Produkten ausgelegt. Erste Geräte erscheinen Mitte November, die Preise starten bei 500 Euro. Mantoni erwartet sich von der neuen Reihe eine Verdreifachung des Umsatzes.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.