Schnäppchen
11/07/2011

B&O künftig auch mit günstigen Geräten

Der Hersteller von Luxus-Hightech stellt sich breiter auf und setzt auf Apple.

Nachdem der deutsche TV-Hersteller Loewe heuer das Docking-Station-Geschäft für sich entdeckt hat, zieht nun auch Bang & Olufsen nach. Der traditionsreiche Hersteller aus Dänemark will mit günstigen Produkten am Markt punkten und hat hierfür die Marke „B&O Play“ ins Leben gerufen, berichtet das Handelsblatt.

Diese Linie wird vom Firmenchef Tue Mantoni für Einsteiger positioniert und soll neben Docking-Stations auch Kopfhörer und anderes Consumer-HiFi umfassen. Die Produkte sind vor allem auf die Nutzung mit Apple-Produkten ausgelegt. Erste Geräte erscheinen Mitte November, die Preise starten bei 500 Euro. Mantoni erwartet sich von der neuen Reihe eine Verdreifachung des Umsatzes.

Mehr zum Thema