B2B
28.03.2017

Chinesischer Internetkonzern kauft sich bei Tesla ein

Mit Tencent bekommt Tesla einen chinesischen Großaktionär. Der Internetgigant, dem in China die größten Social-Media-Plattformen gehören, investiert 1,78 Milliarden Dollar.

Wie Tesla am Dienstag mitteilte, erhält der von Elon Musk gegründete Auto-Konzern eine Finanzspritze über 1,78 Milliarden Dollar. Damit ist Tencent, der in Asien unter anderem einen Facebook-Konkurrenten und den größten Kommunikationsdienst WeChat betreibt, künftig mit fünf Prozent an Tesla beteiligt. Dafür erhält Tencent 8,2 Millionen Tesla-Aktien.

Auch an Here beteiligt

Tencent wurde 1998 gegründet und kommt auf eine Marktkapitalisierung von rund 275 Milliarden Dollar. Der Konzern ist etwa sechs Mal so groß wie Tesla. Im Juni hatte das Unternehmen aus Shenzhen für rund 8,6 Milliarden Dollar die Mehrheit am finnischen Spieleentwickler Supercell gekauft. Aber auch im Automarkt ist der chinesische Konzern kein unbekannter. Er ist etwa an der Kartennavigations-Lösung Here, das von Nokia abgestoßen wurde, beteiligt.

An den Aktienmärkten begrüßten Investoren den Einstieg der Chinesen bei Tesla. Die Anteilsscheine von Tesla verteuerten sich bis zum Nachmittag in New York um 2,6 Prozent. Mit einer Börsenbewertung von rund 46 Milliarden Dollar überholte Tesla damit den Autobauer Ford. Damit schob sich Tesla auf den zweiten Platz der wertvollsten US-Autobauer. Spitzenreiter ist nach wie vor General Motors.

Die Investition Tencents ist für Tesla eine zusätzliche Finanzspritze neben einer Kapitalerhöhung. Der Autobauer plant die Massenfertigung seiner neuen Model-3-Reihe. Konzern-Chef Elon Musk will die Model-3-Produktion nach eigenen Angaben im Juli starten.