Zur mobilen Ansicht wechseln »

Veranstaltung Darwin's Circle: Neue Digitalkonferenz in Wien geplant.

Foto: Screenshot/darwins-circle.com
Im Herbst wird es mit Darwin's Circle in Wien eine neue Konferenz geben, auf der die technologischen Fragen von hochkarätigen internationalen Gästen diskutiert werden.

Im September 2017 wird mit Darwin's Circle eine neue Digitalkonferenz in Wien an den Start gehen. Das gab das digitale Consulting-Unternehmen Darwin's Lab, das hinter der Konferenz steht, im Rahmen eines Pressegesprächs bekannt.

Mit dem Darwin's Circle werde die Lücke zwischen dem Pioneers Festival und ähnlichen Branchen-Events geschlossen. Die Konferenz soll eine "Mischung aus der Digital-Life-Design-Konferenz (DLD) in München und dem Weltwirtschaftsforum in Davos" werden, so das durchaus ambitionierte und hochgesteckte, wenn auch langfristige Ziel der Veranstalter.

Welche Teilnehmer im September auf der Darwin's-Circle-Konferenz sprechen werden, will man erst in einigen Wochen bekannt geben. Es werden jedoch "Vertreter der Top-5 Digital-Brands" dabei sein, wie es heißt. Stattfinden wird die Konferenz am 27. und 28. September. Die Location wurde noch bekannt gegeben.

Fragen der Zeit

Insgesamt sollen rund 40 internationale Speaker über den digitalen Wandel und den damit verbundenen Herausforderungen referieren und diskutieren. Im Mittelpunkt dabei stehen neben Themen wie Zukunft der Mobilität, Energie, Industrie 4.0, Cybersecurity, Internet der Dinge und künstliche Intelligenz auch Fragen nach den gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen und Folgen der Digitalisierung. 

Leiten wird die Digitalkonferenz Johannes Müller, der bisher in der Geschäftsführung der DLD-Konferenz tätig war.

Darwin'sCircle.jpeg
Lorenz Edtmayer, Maximilian Nimmervoll, Johannes Müller, Anna Stoss, Nikolaus Pelinka, Rudi Kobza - Foto: Sabine Klimpt

Entscheidungsträger im Fokus

Die Konferenz solle Entscheidungsträgern laut den Veranstaltern die Möglichkeit geben, sich untereinander und mit internationalen Gästen auszutauschen und vernetzen. Neben dem geplanten Event bietet das Beratungsunternehmen Managern Trainings und Workshops an. Dabei werden etwa die Geschäftsmodelle ihrer Unternehmen im Hinblick auf Digitalisierungspotenziale analysiert.

(futurezone) Erstellt am 16.02.2017, 16:18

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!