B2B
03.07.2012

Dell schluckt SAP-Konkurrenten Quest

Der Kaufpreis beträgt 2,4 Milliarden US-Dollar

Dell will mit dem Kauf des SAP -Konkurrenten Quest sein Softwaregeschäft breiter aufstellen und die Abhängigkeit vom schwächelnden PC-Markt verringern. Der Computerkonzern aus Texas übernimmt das Softwareunternehmen nach Angaben vom Montag für 2,4 Milliarden Dollar. Mit seiner Bar-Offerte über 28 Dollar je Aktie konnte sich Dell im monatelangen Bieterkampf gegen den Finanzinvestor Insight Venture Partners durchsetzen. Trotz des Wettstreits bewertete Analyst Brian White von Topeka Capital Markets den Kaufpreis als angemessen und im Einklang mit den Erwartungen der Wall Street. Dennoch verlor die Dell-Aktie in New York ein Prozent auf 12,38 Dollar. Dell will die Übernahme im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2013 abschließen, das Anfang Februar beginnt.

Übernahme bereits zugestimmt
Im März hatte Quest bereits einer Übernahme durch Insight für zwei Milliarden Dollar oder 23 Dollar je Aktie zugestimmt. Allerdings erhielt der Spezialist für Datenbanken-Management danach weitere Angebote - das Rennen war wieder offen. Mit Dell führte Quest wiederholt Gespräche.

Dell macht wie anderen PC-Herstellern der Trend zu Tablets wie dem iPad von Apple zu schaffen. Der zweitgrößte US-PC-Hersteller nach Hewlett-Packard hatte daher Geschäft durch diverse Zukäufe etwa eines Unternehmens für IT-Dienstleistungen breiter aufgestellt.

Mehr zum Thema

  • Bericht: Dell vor Kauf von Softwarefirma Quest