B2B
13.12.2017

eBay überlegt, Bitcoin-Zahlungen zu akzeptieren

Der Bitcoin-Boom bringt mittlerweile auch große Verkaufsplattformen zum Grübeln. Ein hochrangiger eBay-Manager bestätigte, dass Zahlungen in Bitcoin eingeführt werden könnten.

Angesichts der zunehmenden Popularität und Massentauglichkeit von Bitcoin überlegt nun auch die Handelsplattform eBay, auf den Zug aufzuspringen. eBay-Manager Scott Cutler bestätigte dem Finanzportal Yahoo Finance, dass die Einführung ernsthaft diskutiert werde, die Plattform derzeit leider aber noch nicht soweit sei, die Kryptowährung zuzulassen.

Amazon ohne Pläne

Dass solche Überlegungen in den Manageretagen von eBay und anderen großen Verkaufsplattformen wie Amazon getätigt werden, ist angesichts des jüngsten Kurs-Hypes naheliegend. Ein Gerücht, wonach Amazon kurz davor stehe, Bitcoin als Zahlungsmittel zuzulassen, hat sich als schlecht recherchierter Blogeintrag entpuppt.

Zuletzt machte auch die Spieleplattform Steam einen Rückzieher und nahm Bitcoin als Zahlungsmöglichkeit von seiner Liste. Als Grund gab die Plattform die enormen Kursschwankungen und die hohen Gebühren für Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk an.