CHINA-AUTO

© APA/AFP/HECTOR RETAMAL / HECTOR RETAMAL

B2B
05/06/2020

Elon Musk bekommt Millionenprämie trotz zerstörerischer Tweets

Über 600 Millionen Dollar Prämie winken dem Tesla-CEO - trotz seltsamer Kurssabotage Anfang der Woche.

Tesla-CEO Elon Musk kann im Moment machen, was er will. Dem Erfolg seines Unternehmens an der Börse kann offenbar auch der destruktivste Tweet nicht nachhaltig schaden. Denn ungeachtet einer Serie von seltsamen Postings, in denen er den Aktienkurs von Tesla als "zu hoch" bezeichnete und ankündigte, seinen physischen Besitz zu verkaufen, erholte sich die Aktie nach einem vorübergehenden Absturz in der Zwischenzeit fast vollständig.

Riesiges Aktienpaket

Der gute Börsenwert des Elektroautoherstellers wird sich für Musk persönlich bald auszahlen. So könnte sich der Tesla-CEO über 600 Millionen Dollar "Prämie" dazuverdienen. Denn da der Wert des Konzerns nun über sechs Monate lang im Schnitt über 100 Milliarden Dollar war, darf Musk als Belohnung 1,69 Millionen Aktien um 350 Dollar das Stück kaufen. Die die Aktie derzeit mehr als das doppelte Wert ist, könnte er diese Anteile schließlich mit einem Gewinn von mindestens 600 Millionen Dollar verkaufen.

Den Deal hat sich Musk, der für seine Tätigkeit als CEO keine offizielle Bezahlung bekommt, bereits 2018 ausgehandelt. Um das Paket erwerben zu dürfen, musste er zwei weitere Kriterien wie Wachstumszahlen sowie einen einmonatigen Durchschnittswert von 100 Milliarden Dollar für Tesla an der Börse erfüllen. Beide Kriterien hat er längst erfüllt.