© Gregor Gruber

Ausblick
02/06/2012

HTC kämpft gegen den Abstieg

Nach einem tollen Jahr 2010, als der taiwanesische Hersteller mit Android-Smartphones auftrumpfen konnte, ging es vor allem im letzten Quartal 2011 mit Nachfrage und Gewinn bergab. Und auch für das erste Quartal 2012 erwarten Analysten ein Einnahmen-Minus von 11,6 Prozent. HTC will den Ausblick am Montag bekanntgeben.

Um dem Negativ-Trend entgegenzuwirken, will HTC auf dem Mobile World Congress in Barcelona vier neue Android-Smartphones vorstellen und so auch dem größten Konkurrenten Samsung wieder besser Paroli bieten. Während etwa Google 2010 noch HTC  auserwählte, um das erste offizielle Google-Handy, das Nexus One, zu bauen, wählte der Suchmaschinen-Betreiber und Android-Entwickler für den Nachfolger Galaxy Nexus Samsung aus.

Nur mehr auf Platz 5

Einem Bericht des Marktforschungsunternehmens IHS zufolge, musste HTC im vierten Quartal 2011 schließlich auch den vierten Platz unter den Herstellern aufgeben und ist derzeit der fünftgrößte Smartphone-Hersteller der Welt. Begleitet wurde die fehlende Innovationskraft bei neuen Smartphone-Modellen von einem Börsenminus von 42 Prozent im vergangenen Jahr, berichtet Reuters. Ein neues Flaggschiff-Modell, das HTC Ville mit 4,3-Zoll-AMOLED-Display und einer 8-Megapixel-Kamera, sowie einige günstigere Modelle sollen ab dem zweiten Quartal 2012 wieder für Aufwind sorgen.

Mehr zum Thema

  • HTC verbannt Schnüffel-Software Carrier IQ
  • HTC erleidet Gewinneinbruch
  • Sensation XL im Test: Der weiße Musikriese
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.