B2B
07.10.2015

Kaufen auf Pump: Konsumkredite oft überteuert

Wer das ab Freitag erhältliche iPhone 6s oder 6s Plus kaufen will, kann in vielen Geschäften bequem in Raten zahlen. Bei Verbraucherkrediten ist aber Vorsicht angesagt.

Elektronikhändler, Möbelhäuser, Kleiderkonzerne, aber auch Banken locken Konsumenten seit vielen Jahren mit vermeintlich günstigen Ratenzahlungen. Konsumentenschützern zufolge verbergen sich hinter den attraktiven Konditionen von Verbraucherkrediten aber oftmals hohe Nebengebühren und Zusatzklauseln. Kunden sollten gerade bei Spontankäufen im Geschäft die Vertragsbedingungen genau studieren und im Zweifelsfall andere Angebote - etwa von der eigenen Hausbank - einholen, sagt Christian Prantner von der Arbeiterkammer Wien im futurezone-Gespräch.

EU mit Infokampagne

Dass die meisten Verbraucher ihre Rechte bei Konsumkrediten gar nicht kennen, will die EU mit einer umfangreichen Info-Kampagne ändern, die auch die Gesetzeslage in Österreich berücksichtigt. Denn seit Juni 2010 sind laut Verbraucherkreditgesetz klar geregelt, wie die Rahmenbedingungen für ein Kreditangebot auszusehen haben. Unter Verbraucherkredite fallen alle Finanzdienstleistungen wie Darlehen, Leasing, Kreditkarten und Kontoüberziehung ab 200 Euro, die nicht mit einer Hypothek verknüpft sind.

Die EU-Konsumentenschützer weisen auf drei prinzipielle Rechte hin: Klare Information, die dem Kunden in standardisiert aufbereiteter Form vorgelegt werden muss; das Recht innerhalb 14 Tagen vom Vertrag zurückzutreten; klare Regeln, dass ein Kredit vorzeitig zurückbezahlt werden kann - mit gedeckelten Pönalen.

Eigenverantwortung gefragt

Ungeachtet des Gesetzes mit den klaren Vorgaben ist beim Thema Verbraucherkredit dennoch viel Eigenverantwortung angesagt. "Was natürlich nicht geregelt ist, sind die Zinshöhe und die Nebenspesen bzw. dieGebühren, die aufgrund von Bearbeitung, aber auch für Kreditsicherheiten anfallen", erklärt Prantner. Oftmals werden im Elektrofachhandel Zusatzversicherungen für einen besseren Geräteschutz - etwa Garantieverlängerungen - mitverkauft. Diese erwisen sich bei näherem Hinsehen oftmals als überteuert und unnötig, etwa weil sie mit hohem Selbstbehalt und Ausschlüssen beim Schadensfall behaftet sind.

"Komfort kostet oft Geld, vor allem wenn es um höhere Summen geht", warnt Prantner vor bequemen Konsumkredit-Abschlüssen im Geschäft oder im Versandhandel. Entgegen der sehr niedrigen Leitzinsen, die im Euroraum mittlerweile gegen null tendieren, ist der effektive Jahreszinssatz bei Verbraucherkrediten in Elektrofachmärkten und bei Versandhändlern mit bis zu über 21 Prozent ungebrochen hoch, wie eine AK-Erhebung von Ende 2014 zeigt.

Laut Prantner müsse man in jedem Fall bei Vertragsabschluss auch klären, wie die Möglichkeit zur vorzeitigen Rückzahlung geregelt sei und ob es sich um einen variablen oder fixen Zinssatz handle.