B2B
17.11.2016

Samsung verliert wegen Galaxy Note 7 Marktanteile

Samsung kann im dritten Quartal seine weltweite Marktführerschaft halten, verlor deutlich im Vergleich zum Vorjahr.

Das Debakel mit dem Smartphone Galaxy Note 7 hat Samsung kräftig Marktanteile gekostet. Der Hersteller aus Südkorea blieb im dritten Quartal von Juli bis September mit 19,2 Prozent zwar weltweit an der Spitze, büßte aber gegenüber dem Vorjahr 4,4 Prozentpunkte ein, teilte das Marktforschungsunternehmen Gartner am Donnerstag mit. Im Sommer 2015 war der Marktanteil noch bei 23,6 Prozent gelegen.

Im dritten Quartal dieses Jahres konnten laut Gartner nur drei chinesische Hersteller ihren Marktanteil steigern: Huawei um einen Prozentpunkt auf 8,7 Prozent, Oppo um 3,3 Prozentpunkte auf 6,7 Prozent und BBK um 2,4 Punkte auf 5,3 Prozent. Der Marktanteil von Apple fiel im Vorjahresvergleich von 13 auf 11,5 Prozent. Der US-Konzern hatte im September sein neues iPhone 7 auf den Markt gebracht.

Samsung musste Mitte Oktober die Produktion seines neuen Smartphones Galaxy Note 7 komplett einstellen, nachdem der Hersteller Probleme mit explosionsgefährdeten Akkus nicht in den Griff bekam. Der Start des nächsten Smartphones Galaxy S8 werde für Samsung nun "entscheidend" sein, erklärte Gartner.

Weltweit wurden im dritten Quartal 373 Millionen Smartphones verkauft, wie das Marktforschungsunternehmen mitteilte. Das waren um 5,4 Prozent mehr als von Juli bis September 2015.